Ödland
Substantiv, n:

Worttrennung:
Öd·land, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈøːtlant]
Bedeutungen:
[1] Landnutzung: unbebautes Gelände, das nicht für forst- oder landwirtschaftliche Nutzung geeignet ist
Beispiele:
[1] Man kann sie [die Mittelmeer-Ackerschnecke] in Gärten, Parkanlagen, Feldern und im Ödland finden.
[1] Der Bezirk Murau hat österreichweit den höchsten Waldanteil, vor allem weil es wenig hochalpines Ödland gibt und kaum Agrarflächen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch