Ödnis
Substantiv, f:

Worttrennung:
Öd·nis, Plural: Öd·nis·se
Aussprache:
IPA [ˈøːtnɪs]
Bedeutungen:
[1] wenig belebte, unkultivierte Gegend
Herkunft:
Ableitung vom Stamm des Adjektivs öde mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -nis
Synonyme:
[1] Einöde
Beispiele:
[1] „Manchmal ist es auf diesem Teil der Strecke verlockend, in die Ödnis links oder rechts der Route 1 zu fahren, mit dem normalen Mietwagen.“
[1] „Eine flotte Geheimpolizistin (Karoline Herfurth) verschafft Beat eine Ahnung davon, dass es auch ein Leben außerhalb dieser gottlosen Ödnis gibt.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.009
Deutsch Wörterbuch