ästhetisch
Adjektiv:

Worttrennung:
äs·the·tisch, Komparativ: äs·the·ti·scher, Superlativ: am äs·the·tischs·ten
Aussprache:
IPA [ˌɛsˈteːtɪʃ]
Bedeutungen:
[1] auf die Sinne des Betrachters harmonisch wirkend
[2] die Ästhetik betreffend; der Ästhetik entsprechend; den Gesetzen der Ästhetik folgend
Herkunft:
von altgriechisch αἰσθητόςsinnlich, wahrnehmbar
Synonyme:
[1] ansprechend, formvollendet, geschmackvoll, schön, stilvoll, wohlgeformt
Gegenwörter:
[1] abstoßend, hässlich, unappetitlich, unästhetisch
Beispiele:
[1] Doch gerade dieser sechsstöckige Bau ist seiner Spitze wegen der ästhetisch auffälligste in diesem Ensemble.
[1] Sie inszenieren die Resultate der Forschung als ästhetisches Objekt und erwecken damit den Anschein, die Hervorbringungen der Wissenschaften seien sei so schön wie die Natur selbst.
[2] Die experimentell ausgerichtete psycho-physische Analyse des Erlebens fragt danach, wie ästhetisch wirkende physikalische Gegebenheiten und psychische Erfahrung korrelieren (…).
[2] Die Besitzer legen auf eine ästhetische Gestaltung großen Wert.
[2] Ästhetischer Genuss unterscheidet sich, nach Jauß, vom reinen Sinngenuss dadurch, dass genießendes Verhalten in einem Wechselspiel zwischen Subjekt und Objekt stattfindet.
[2] Die Wirklichkeit ist ein Fehler. Jedenfalls rein ästhetisch betrachtet. Denn rein ästhetisch betrachtet, hat alles eine vollkommene poetische Logik.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch