überbieten
Verb:

Worttrennung:
über·bie·ten, Präteritum: über·bot, Partizip II: über·bo·ten
Aussprache:
IPA [ˌyːbɐˈbiːtn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: einen Wert, eine Zahl/Größe übertreffen, ein höheres Ergebnis erzielen
[2] transitiv: ein preisliches Angebot übertreffen, besser bieten
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs bieten mit dem Präfix über-
Synonyme:
[1] übertreffen, übertrumpfen
Gegenwörter:
[1, 2] unterbieten
Beispiele:
[1] Bernd überbietet sich wieder selbst.
[2] Franz überbot alle Kaufinteressierten.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch