überdehnen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
über·deh·nen, Präteritum: über·dehn·te, Partizip II: über·dehnt
Aussprache:
IPA [ˌyːbɐˈdeːnən]
Bedeutungen:
[1] transitiv, auch übertragen: etwas durch Überbeanspruchung zu stark dehnen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) vom Verb dehnen mit dem Präfix über-
Beispiele:
[1] Bei einer sehr schnellen Bewegung kann die übermäßige Spannung jedoch nicht korrigiert werden, sodass das Band überdehnt wird und eventuell sogar reißt.
[1] Sind die Bänder überdehnt, ist die Stabilität des Gelenks selbst in leichten Fällen nicht mehr gegeben.
[1] Wird ein Gummiringerl über einen Tisch gespannt und nach mehreren Stunden wieder abgenommen, ist es relativ unwahrscheinlich, dass es sich wieder auf seine ursprüngliche Größe zusammenzieht, da die elastischen Gummifasern massiv überdehnt wurden.
[1] Indem Trump mit dem größeren Teil der Welt Konflikte sucht, die er auf wirtschafts- und währungspolitischem Gebiet austragen möchte, überdehnt er jedoch die zweifellos beeindruckende Macht der Vereinigten Staaten.
[1] Das Wort Hund wird für Hund, Lamm, Katze, Kuh, Wolf benutzt. Dies ist ein kategorialer Fehler, das Kind überdehnt das Wort auf andere Mitglieder der Kategorie, zu der das bezeichnete Tier gehört.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch