übereinkommen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
über·ein·kom·men, Präteritum: kam über·ein, Partizip II: über·ein·ge·kom·men
Aussprache:
IPA [yːbɐˈʔaɪ̯nˌkɔmən]
Bedeutungen:
[1] einig werden
Herkunft:
aus gleichnamigem frühneuhochdeutschem übereinkommen — „zusammenfallen, mit jemandem einig, zufrieden werden“
Beispiele:
[1] „Die beiden Delegationen kamen überein, 1992 eine jährliche Beschränkung in der Höhe von 1 100 000 Stück für Exporte gewebter Hemden aus Chemiefasern (HS Nr 6205 30) nach Österreich einzuführen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch