überflügeln
Verb:

Flexion

Worttrennung:
über·flü·geln, Präteritum: über·flü·gel·te, Partizip II: über·flü·gelt
Aussprache:
IPA [ˌyːbɐˈflyːɡl̩n]
Bedeutungen:
[1] transitiv, Kriegsführung: die eigenen Flügel an denen des Gegners vorbeischieben
[2] transitiv, umgangssprachlich: jemand anderen ohne große Mühen überholen
Herkunft:
Ableitung flügeln vom Substantiv Flügel mit dem Präfix über-
Synonyme:
[2] den Rang ablaufen, überholen, übertreffen
Beispiele:
[1] Wir müssen sie überflügeln, um den Sieg davonzutragen.
[2] Mit ihrer letzten Klausur überflügelte sie ihren Freund.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch