überlaufen
Verb, trennbar:

Worttrennung:
über·lau·fen, Präteritum: lief über, Partizip II: über·ge·lau·fen
Aussprache:
IPA [ˈyːbɐˌlaʊ̯fn̩]
Bedeutungen:
[1] Militär: auf der Seite der feindlichen Truppen kämpfen
[2] von einer Flüssigkeit: über den Rand eines bereits gefüllten Gefäßes fließen
[3] von einem Gefäß: so voll sein, dass der Inhalt bereits über den Rand fließt
Synonyme:
[1] desertieren, Fahnenflucht begehen
Beispiele:
[1] Immer mehr Armeeeinheiten laufen zu den Aufständischen über.
[2] Das Wasser läuft bald über!
[3] Dreh den Wasserhahn ab, der Eimer läuft schon über!
Übersetzungen: Verb, untrennbar:

Worttrennung:
über·lau·fen, Präteritum: über·lief , Partizip II: über·lau·fen
Aussprache:
IPA [yːbɐˈlaʊ̯fn̩]
Bedeutungen:
[1] von großen Menschenmengen: gleichzeitig aufsuchen, übermäßig in Anspruch nehmen
[2] etwas/jemanden ergreifen, erfassen
Beispiele:
[1] Die neue Einkaufspassage ist sehr überlaufen.
[1] Seit den Preissenkungen überlaufen die Leute den Supermarkt.
[2] Mich überlief ein kalter Schauer.
Adjektiv:

Worttrennung:
über·lau·fen, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [yːbɐˈlaʊ̯fn̩]
Bedeutungen:
[1] von zu vielen Menschen gleichzeitig besucht
Gegenwörter:
[1] menschenleer
Beispiele:
[1] Der Freizeitpark ist Sonntags total überlaufen.
[1] Mit Mallorca verbinde ich ausgebuchte Hotels und überlaufene Strände.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch