-ig
Suffix, bei Adjektiven: Worttrennung:
-ig
Aussprache:
IPA
Bedeutungen:
altes, sehr häufiges Suffix, das meist Adjektive und Adverbien aus meist Substantiven und Verben bildet. Das Suffix hängt sich oft dem unveränderten Wortstamm eines Grundwortes an, manchmal ist dieser abgelautet, daneben gibt es auch komplexere und (etwa durch das hohe Alter der entsprechenden Bildungen) undurchsichtige Bildungsarten. Das Suffix ist noch heute produktiv. Zu den semantischen Beziehungen von Grundwort und suffigiertem Wort siehe die Wortbildungen. Aus Ableitungen auf -ig wurden und werden häufig weitere Ableitungen gebildet, teilweise ist dann auch nur die weitere Ableitung gebräuchlich (etwa bei sprödig und Sprödigkeit).
[1] denominal
[a] Suffix, das aus einem Substantiv ein Adjektiv/Adverb bildet
[b] Suffix, das aus einer nominalen Gruppe (etwa Adjektiv + Substantiv) ein Adjektiv/Adverb bildet
[2] deverbal
[a] Suffix, das aus einem Verb ein Adjektiv/Adverb bildet
[b] Suffix, das aus einer verbalen Gruppe (etwa Adverb + Verb) ein Adjektiv/Adverb bildet
[3] Suffix, das aus einem Wort einer anderen Wortklasse (meist Adverb) ein Adjektiv/Adverb bildet
[4] Suffix, das aus einem Grundwort ein neues Suffix bildet
Übersetzungen: Suffix, bei Verben:

Worttrennung:
-i·gen, Präteritum: -ig·te, Partizip II: -igt
Aussprache:
IPA [ɪɡŋ̍]
Bedeutungen:
[1] Derivatem (Ableitungsmorphem) zur Bildung von Verben aus Substantiven und Adjektiven; auch in Kombination mit Präfixen wie be- und ver-
Beispiele:
[1] Vom Substantiv ›Sünde‹ stammt das Verb sündigen. Eine Form des Verbs ist das Partizip, hier ein Beispielsatz: Ich habe gesündigt.
[1] Vom Adjektiv ›rein‹ stammt das Verb reinigen.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.044
Deutsch Wörterbuch