Abendkleid
Substantiv, n:

Worttrennung:
Abend·kleid, Plural: Abend·klei·der
Aussprache:
IPA [ˈaːbn̩tˌklaɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] besonders festliches, elegantes, oft bodenlanges Kleid für den Abend
Herkunft:
Determinativkompositum der Substantive Abend und Kleid, wobei das Determinans „Abend“ das Determinatum „Kleid“ näher bestimmt
Synonyme:
[1] Abendrobe, Galakleid, Galarobe
Beispiele:
[1] Das Abendkleid, das sie sich für den Abschlussball gekauft hatte, stand ihr besonders gut.
[1] „Ein Abendkleid für den Opernball kauft eine Dame ja auch nicht bei C&A.“
[1] „Die siebenköpfige Jury bewertete drei Kategorien: Badedress, Abendkleid und Interview.“
[1] „‚Kate braucht etwas Legeres fürs Frühstück, ein elegantes Outfit – mit Hut – für die Kirche, ein Kleid fürs Mittagessen, ein Cocktailkleid für den Aperitif am Abend und dann ein langes Abendkleid fürs Dinner‘, so die Königshausexpertin Jean Broke-Smith zu[m Magazin] ‚Grazia‘“.
[1] „Ein Smoking funktioniert nicht bei Tageslicht, er trägt sich am besten in geschlossenen Räumen, zu etwas überladenen Abendkleidern und getragener Musik im Hintergrund.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.010
Deutsch Wörterbuch