Abkömmling
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ab·kömm·ling, Plural: Ab·kömm·lin·ge
Aussprache:
IPA [ˈapˌkœmlɪŋ]
Bedeutungen:
[1] Person, die leiblich von jemandem abstammt, Nachkomme, Nachfahre
[2] Chemie: Verbindung, die aus einer anderen Verbindung abgeleitet ist
Synonyme:
[1] Abkomme, Nachfahr/Nachfahre, Nachkomme
[2] Derivat
Gegenwörter:
[1] Vorfahr/Vorfahre
Beispiele:
[1] Er ist ein direkter Abkömmling der Familie Grimaldi.
[1] „Seit der Hund, ein Abkömmling asiatischer Wölfe, vor 15 000 bis 100 000 Jahren zum Haustier des Menschen wurde, haben Züchter mehrere hundert Rassen entwickelt.“
[1] „Große Städte haben oft kleine Abkömmlinge auf der ganzen Welt.“
[1] „Schefold war der ins Künstlerische luxurierte Sohn eines Richters, Abkömmling von wahrscheinlich soundsoviel Generationen höherer Beamter, dieser hochqualifizierten Diener des bürgerlichen Staates.“
[2] Von besonderer Bedeutung sind die Epoxide (dreigliedrige cyclische Ether) und deren Abkömmlinge.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch