Ablativ
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ab·la·tiv, Plural: Ab·la·ti·ve
Aussprache:
IPA [ˈablaˌtiːf], [ˈaplaˌtiːf]
Bedeutungen:
[1] Linguistik, kein Plural: Kasus, der meist eine Trennung oder Entfernung ausdrückt, aber je nach Sprache auch andere Funktionen übernehmen kann
[2] Linguistik: Wort, das in diesem Kasus steht
Herkunft:
Im 15. Jahrhundert von lateinisch (casus) ablativus in lateinischer Form entlehnt; heutige Wortform 18. Jahrhundert. Ablativus ist abgeleitet von dem lateinischen Verb auferre „wegtragen von“.
Synonyme:
[1] Woherfall, veraltet: Nehmendung, Nehmfall
Gegenwörter:
andere Fälle, siehe Unterbegriffe von Fall
Beispiele:
[1] Die deutsche Sprache verwendet in Ermangelung eines Ablativs meistens hierfür den Dativ.
[1] Im Lateinischen hat der Ablativ auch die Funktionen eines Instrumentals und Lokativs.
[1] „Ich beschloss, vor allem den 5. Fall, den Ablativ, tunlichst zu ignorieren.“
[2] Sucht alle Ablative in diesem Text und unterstreicht diese blau.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch