Abschluss
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ab·schluss, Plural: Ab·schlüs·se
Aussprache:
IPA [ˈapˌʃlʊs]
Bedeutungen:
[1] Technik: der Verschluss oder die Isolierung eines Gegenstandes
[2] eine abschließende Verzierung an Flächenbegrenzungen, Kleidungsstücken oder Ähnlichem
[3] Bildung: erfolgreiche Beendigung eines Vorhabens, zum Beispiel eines schulischen oder universitären Bildungsganges
[4] das geplante (erfolgreiche) Ende von etwas
[4a] Wirtschaft: der Abschluss der Konten am Ende einer wirtschaftlichen Periode
[5] Wirtschaft: eine Vereinbarung über ein Geschäft oder einen Handel
Synonyme:
[1] Isolierung
[2] Begrenzung
[3] Ende
Beispiele:
[1] Der luftdichte Abschluss der Verpackung gewährleistet längere Haltbarkeit.
[2] Den Abschluss der Rasenfläche bilden langgezogene Blumenbeete.
[3] Weißt Du schon, wo Du Dich nach Abschluss deines Studiums bewerben wirst?
[3] Aus Familien, in denen mindestens ein Elternteil einen akademischen Abschluss hat, studieren 79 Prozent der Kinder. Aus Familien, in denen beide Elternteile keinen beruflichen Abschluss haben, dagegen nur 12 Prozent.
[4] Ich hoffe, dass die Bauarbeiten dieses Jahr noch zum Abschluss gelangen.
[4] Der Abschluss der Vertragsverhandlungen ist zum Ende des Monats geplant.
[4a] Bei Kapitalgesellschaften wird der Abschluss von den gesetzlichen Vertretern aufgestellt und anschließend zur Prüfung und Feststellung weitergeleitet.
[5] Man unterscheidet Sozialversicherungspflicht sowie die Pflicht zum Abschluss privater Versicherungen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch