Abwehrspieler
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ab·wehr·spie·ler, Plural: Ab·wehr·spie·ler
Aussprache:
IPA [ˈapveːɐ̯ˌʃpiːlɐ]
Bedeutungen:
[1] Sport: defensiv eingestellter Spieler, dessen Aufgabe es ist, das gegnerische Spiel zu stören und der gegnerischen Mannschaft das Spielgerät (Ball, Puck und so weiter) abzunehmen; Verhinderer von Toren der gegnerischen Mannschaft
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Abwehr und Spieler oder aus dem Stamm von abwehren und Spieler
Synonyme:
[1] Defensivspieler, Verteidiger
Gegenwörter:
[1] Stürmer, Mittelfeldspieler, Torwart
Beispiele:
[1] Schließlich gelang Neu-Nationalspieler Karim Bellarabi nach schönem Solo das dritte Tor für Leverkusen: Er tanzte vier VfB-Abwehrspieler im Strafraum aus und traf ins lange Eck (41. [Minute]).
[1] Per Mertesacker konnte der Niederlage dennoch Gutes abgewinnen: „Das war ein Wachmacher und wird uns gut tun für Sonntag“, sagte der Abwehrspieler von Arsenal London nach der Partie [Deutschland gegen Argentinien in Düsseldorf].
[1] Vor allem, und das ist selbst unter [Fußball-Bundestrainer] Joachim Löw noch immer das Wichtigste für einen Abwehrspieler, gewann Hummels alle wichtigen Zweikämpfe gegen Helder Postiga, Moutinho und Cristiano Ronaldo.
[1] „Seine Aggressivität unterschied ihn von den anderen Abwehrspielern.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch