Akkuratesse
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ak·ku·ra·tes·se, kein Plural
Aussprache:
IPA [akuʁaˈtɛsə]
Bedeutungen:
[1] die Sorgfalt, die Gründlichkeit, mit der eine Handlung ausgeführt wird
[2] die Art einer Arbeit, die mit höchster Sorgfältigkeit durchgeführt wurde
Herkunft:
Seit etwa 1700 bezeugte Derivation (Ableitung) zum Adjektiv akkurat mit der französischen Endung -esse; ein italienischer Einfluss von accuratezza ist nicht zweifelsfrei nachzuweisen
Synonyme:
[1] Akribie, Bestimmtheit, Gewissenhaftigkeit, Gründlichkeit, Klarheit, Ordnungsliebe, Sorgfalt, Sorgfältigkeit, Sorgsamkeit
[2] Exaktheit, Genauigkeit, Präzision
Gegenwörter:
[1] Achtlosigkeit, Flüchtigkeit, Nachlässigkeit, Oberflächlichkeit, Pflichtvergessenheit, Unordentlichkeit
[1] umgangssprachlich Schlamperei, Schluderei
[2] Ungenauigkeit, Provisorium
Beispiele:
[1] „Ein Mann von solcher Akkuratesse, von solchem Scharfsinn … Ihre vorgesetzte Behörde muß Sie einfach schätzen, muß schließlich Verständnis für Sie gewinnen!“
[1] „Auf der einen Seite treibt der Staat seine Steuern mit der Strenge und Akkuratesse des Rechtsstaates ein.“
[1] „Dem Motiv ‚Neid‘ kommt die zentrale Rolle zu: Selten sah man diese Emotion mit derart abstoßender Akkuratesse dargestellt.“
[2] „An die zurücktretenden Winkel der einen fügen sich mit geometrischer Akkuratesse die herausspringenden Winkel der andern.“
[2] „Ein Lichtblick nicht nur dank klanglicher Akkuratesse, sondern auch auf Grund spielerischen Engagements, das in den Dialogen mit Nicholas Ofczarek zuweilen zu großer theatralischer Intensität anschwoll.“
[2] „Zwar entspricht das nicht einmal einem Promille des gesamten Genoms des Ursäugers, doch nach Kontrollrechnungen bescheinigten die Genarchäologen ihrem Ergebnis im Fachblatt Genome Research 98 Prozent Akkuratesse.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch