Aktivierung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ak·ti·vie·rung, Plural: Ak·ti·vie·run·gen
Aussprache:
IPA [aktiˈviːʁʊŋ]
Bedeutungen:
[1] die Veranlassung von einer oder mehreren Personen, zu handeln; etwas zum Starten zu bringen
[2] Rechnungswesen: nach Kauf (oder Eigenerstellung) eines Vermögensgegenstandes dessen Aufnahme in die Bilanz (auf der Aktivseite)
[3] Chemie: Überführung in einen reaktionsbereiten Zustand
[4] Biologie: von Eizellen und Spermien: Zustandsänderung von ruhend zu aktiv
[5] Computer: Freischaltung einer Software (nach deren Installation); auch: das Ermöglichen einzelner Features einer Software
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs aktivieren mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Gegenwörter:
[2] Passivierung
Beispiele:
[1] Die Aktivierung der Bevölkerung gegen rechte, nationalistische und fremdenfeindliche Bewegungen ist wichtig.
[1] „Was wir gerade erleben, ist eine breite Aktivierung eines Teils der Bevölkerung, der sich früher nicht artikuliert hat. Pegida oder die zahlreichen Initiativen jetzt gegen Merkel - das ist ja etwas, was man so nicht erwartet hätte.“
[1] Auf der europäischen Leitmesse denkmal 2016 in Leipzig erhielt Wikimedia Deutschland e.V., Berlin, eine von zehn Goldmedaillen für die besondere Aktivierung des bürgerschaftlichen Engagements.
[1] „[Beim Mitgefühl] werden Gehirnareale aktiviert, die mit Belohnung und Zugehörigkeit assoziiert sind und deren Aktivierung sich positiv auf unseren Gesundheitszustand auswirken“, erklärt [die] Neurowissenschaftlerin [Tania] Singer.
[1] Das Üben auf einem Instrument beinhaltet die koordinierte Aktivierung zahlreicher Muskelgruppen mit hoher zeitlicher und räumlicher Präzision.
[1] Durch die Aktivierung des sympathischen Nervensystems und des Belohnungssystems war Musik in der Lage, den frühen modernen Menschen in ihrem harten Leben Momente des Glücks und des Trostes zu schenken.
[1] „Die Produkte, die es hier [in der Apotheke gegen Erkältung] gibt, führen zu einer unspezifischen Aktivierung des Immunsystems - für sie gibt es keinerlei belastbare Wirksamkeitsbelege.“
[1] Seit der Aktivierung der [E-Mail-]Adresse [des Papstes] nach der Wahl trafen bis zum nachfolgenden Freitag bereits 56.191 E-Mails mit Glückwünschen aus der gesamten Welt ein.
[1] Der Londonder High Court entschied dann im November, dass die Aktivierung von Artikel 50 des EU-Vertrags der Zustimmung des Parlaments bedarf.
[1] „Die Hartz-IV-Logik produziert das Gegenteil von dem, was sie leisten will: Sie erzeugt Passivität, wo sie Aktivierung vorgibt“, sagte der Arbeits- und Wirtschaftssoziologe Klaus Dörre von der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
[2] Ob eine Aktivierung nötig ist oder nicht erfolgt […] aus den handelsrechtlichen und steuerrechtlichen Vorschriften.
[3] In vielen Fällen ist eine Aktivierung kleiner sehr reaktionsträger Moleküle, wie z. B. von Alkanen oder fluororganischen Substraten, an Übergangsmetall-Komplexen ein Schlüsselschritt.
[4] Bisher haben Experimente mit Bullen- und Seeigelsperma gezeigt, dass die Aktivierung der Spermien in der Schwerelosigkeit schneller zu gehen scheint, aber dass die Schritte danach nur langsamer oder sogar gar nicht vonstatten gehen.
[5] Bei der Installation der Software geben sie den mitgelieferten Aktivierungscode ein. Danach kann die Aktivierung des Programms bei bestehender Online-Verbindung erfolgen.
[5] Für die Aktivierung von Syntaxhighlighting beim Editor Kate ist das "XML Completion plugin" eine große Hilfe.
[5] Die Aktivierung der Option setzt voraus, dass man dem Prozessorhersteller vertraut, keine Hintertüren in rdrand eingebaut zu haben.
Übersetzungen:

[1] die Veranlassung, zu handeln; etwas zum Starten bringen




Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch