Anatomie
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ana·to·mie, Plural: Ana·to·mi·en
Aussprache:
IPA [anatoˈmiː]
Bedeutungen:
[1] Zoologie, Medizin, kein Plural: die Lehre vom Körperbau
[2] der Körperbau
[3] Botanik, kein Plural: Untersuchung der Anordnung pflanzlicher Gewebe innerhalb der Grundorgane
[4] Kurzbezeichnung eines anatomischen Institutes
[5] allgemein der innere Aufbau eines Gegenstandes oder seine prüfende Zerteilung
Herkunft:
von lateinisch anatomia, anatome entlehnt, das auf altgriechisch ἀνατομή „Aufschneiden, Zergliedern“ zurückgeht, seinerseits gebildet zu ἀνατέμνω „aufschneiden, zergliedern, sezieren“, das sich wiederum aus dem Präfix ἀνά „hinauf, auf, über“ und τέμνω „schneiden, zerschneiden“ zusammensetzt.
Synonyme:
[1] Körperbaulehre, Zergliederungskunst
[2] Körperbau
Beispiele:
[1] Die Anatomie ist ein Teilgebiet der Morphologie.
[2] Die menschliche Anatomie unterscheidet sich deutlich von der des Schimpansen.
[3] Die Anatomie von Blättern unterscheidet sich innerhalb verschiedener Verwandtschaftskreise deutlich.
[4] Die Vorlesung findet im Hörsaal der Anatomie statt.
[5] „Das Auftreten des Wiedergängers, Erschrecken und Tod des Königs bewegen sich motivisch im Repertoire totenmagischer Stoffe, gewinnen aber in dieser Ballade analytische Qualität: Sie verdichten sich zur poetischen Anatomie des Mordes.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.030
Deutsch Wörterbuch