Andacht
Substantiv, f:

Worttrennung:
An·dacht, Plural: An·dach·ten
Aussprache:
IPA [ˈanˌdaxt]
Bedeutungen:
[1] kein Plural: starke innere Gesammeltheit, Versunkenheit in eine Sache
[2] Religion: Gesammeltheit zur Aufnahme geistlicher, heiliger Inhalte
[3] Religion, Christentum: Feier, bei der Andacht geübt wird; kleiner Gottesdienst
Herkunft:
mittelhochdeutsch andāht, althochdeutsch anadāht, belegt seit dem 10. Jahrhundert
Beispiele:
[1] In Andacht versunken sah das Mädchen aus dem Zugfenster und sprach während der ganzen Fahrt kein Wort.
[1] „Diesen Ausdruck gesammelter Andacht hatte ich nie vergessen.“
[3] Die Einschulungsfeier schließt mit einer Andacht in der schuleigenen Kapelle ab.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch