Anerkennung
Substantiv, f:

Worttrennung:
An·er·ken·nung, Plural: An·er·ken·nun·gen
Aussprache:
IPA [ˈanʔɛɐ̯ˌkɛnʊŋ]
Bedeutungen:
[1] die Bekanntgabe einer lobenden Würdigung
[2] Recht: ein Rechtsvorgang, in dem eine Anerkenntnis, eine rechtskräftige Bestätigung erteilt wird
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs anerkennen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Achtung, Akzeptanz, Ansehen, Ehrfurcht, Hochachtung, Lob, Respekt, Würdigung
Gegenwörter:
[2] Aberkennung
Beispiele:
[1] In Anerkennung für Ihre Arbeit verleihe ich Ihnen diese Urkunde.
[1] „In der Stimme des Konservators schwingt echte Anerkennung für den mittelalterlichen Bischof Azelin mit.“
[1] „Das Verlangen nach Anerkennung durch Mitschüler kann manchmal geradezu suchtartige Formen annehmen und manche Schüler nehmen dafür erheblichen Ärger mit dem Lehrer in Kauf.“
[2] Die Anerkennung seines Abschlusszeugnis steht noch aus.
[2] Der politische Schwung für eine Anerkennung Palästinas ist vom Europaparlament abgebremst worden. Die Abgeordneten in Straßburg sprachen sich zwar grundsätzlich für einen [sic!] Anerkennung der Palästinensergebiete als Staat aus, machten aber eine Wiederaufnahme der festgefahrenen Friedensgespräche zur Bedingung.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch