Anflug
Substantiv, m:

Worttrennung:
An·flug, Plural: An·flü·ge
Aussprache:
IPA [ˈanˌfluːk]
Bedeutungen:
[1] Landen eines Flugzeugs
[2] schwache Ausprägung einer Reaktion oder eines Verhaltens
[3] Verbreitung von Samen durch den Wind
Herkunft:
Ableitung eines Substantivs zu anfliegen durch implizite Derivation
Synonyme:
[2] Andeutung, Hauch, Spur
Gegenwörter:
[1] Abflug, Start
Beispiele:
[1] Der Anflug gelang trotz des Sturmes gleich beim ersten Mal.
[1] „Das Projektil blieb weiterhin im Anflug auf den Nordpol und hatte das Mondzentrum weit hinter sich gelassen.“
[1] „Zu gefährlichen Jagdszenen in der Luft kam es am Sonntag über Oberammergau. Ein Gleitschirmpilot befand sich im Anflug auf eine Oberammergauer Landeplatz, als ihn das ferngesteuerte Flugobjekt fast zum Absturz brachte.“
[2] Ihr Gesicht zeigte einen Anflug von Verlegenheit.
[3] Die meisten Baumbestände wurden durch Anflug gebildet.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch