Angelhaken
Substantiv, m:

Worttrennung:
An·gel·ha·ken, Plural: An·gel·ha·ken
Aussprache:
IPA [ˈaŋl̩ˌhaːkən], [ˈaŋl̩ˌhaːkŋ̍]
Bedeutungen:
[1] gekrümmtes Metallteilchen am Ende der Angelschnur befestigt, um damit Fische zu fangen
Herkunft:
Determinativkompositum des 16. Jahrhunderts aus den früheren Synonymen Angel und Haken
Beispiele:
[1] Er befestigte einen Köder am Angelhaken und warf die Schnur aus.
[1] „Das Wort Häme (von ahd. ‚hamo’) bedeutet ursprünglich Angelhaken, Angelrute. Es hat mit dem ‚Hamen’ zu tun, einem Fangnetz mit Stiel […], das zum Fischefangen dient.“
[1] „»Anfüttern« wird das genannt, man gewöhnt die extrem vorsichtigen Karpfen auf diese Weise an bestimmte Futterplätze, damit sie später den Köder samt Angelhaken nicht verschmähen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch