Anlass
Substantiv, m

Worttrennung:
An·lass, Plural: An·läs·se
Aussprache:
IPA [ˈanˌlas]
Bedeutungen:
[1] ein Grund, der den Zweck einer Handlung oder eines Verhaltens erklärt; beziehungsweise ein Beweggrund
[2] Gelegenheit, Ereignis • Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden. — Kommentar: keine hilfreiche Erklärung der Bedeutung, nur Synonymauflistung
[3] in der Schweiz: Veranstaltung • Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden. — Kommentar: keine hilfreiche Erklärung der Bedeutung, nur Synonymauflistung
Herkunft:
mittelhochdeutsch „an(e)lāz“ „Ort, von dem das Rennen losgeht“, verallgemeinert zu der Bedeutung „Anfang“ und „Ursache“, belegt seit dem 15.Jahrhundert, heutige Bedeutung „Ereignis“ seit dem 19. Jahrhundert
Synonyme:
[1] Beweggrund, Ursache, Veranlassung
[2] Gelegenheit, Ereignis
Beispiele:
[1] Aus Anlass des 100-Geburtstages des Dichters wurde ein Fest gefeiert.
[1] „Offizieller Anlass für die Amnestie waren die Feierlichkeiten zum 20. Jahrestag der russischen Verfassung am 12. Dezember.“
[1] „Deshalb sehe er auch keinen Anlass, von seinem Amt als Präsident der Länderkammer zurückzutreten.“
[2] „Wähle einfach den gewünschten Anlass aus, gebe die nötigen Einladungsdaten ein und generiere dir deinen persönlichen Einladungstext.“
[2] „Er glänzte bei geselligen Anlässen gerne mit haarsträubenden Anekdoten und hatte schon bald den Ruf weg, ein vorzüglicher Erzähler und großartiger Spaßvogel zu sein.“
[3] „Am Anlass selber verlosen wir zusätzlich einen Ferienaufenthalt für zwei Personen im Hotel Schweizerhof in Lenzerheide, Graubünden.“

Redewendungen
Anlass zum Reden geben
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch