Ansammlung
Substantiv, f:

Worttrennung:
An·samm·lung, Plural: An·samm·lun·gen
Aussprache:
IPA [ˈanˌzamlʊŋ]
Bedeutungen:
[1] eine Menge unbestimmter Anzahl
Herkunft:
Ableitung des Substantivs vom Stamm des Verbs ansammeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Aggregation, Akkretion, Akkumulation, Agglomeration, Agglutination, Anhäufung, Auflauf, Aufmarsch, Ballung, Bündelung, Fülle, Gedränge, Getümmel, Gewühl, Häufung, Kumulation, Koagulation, Konzentration, Menge, Menschenmasse, Menschenmenge, Schwellung, Vielzahl, Volksauflauf, Zusammenrottung
Gegenwörter:
[1] Zerstreuung
Beispiele:
[1] Es war eine Ansammlung der Menschen zu beobachten.
[1] In der Astronomie sind oft Ansammlungen von Sternen zu beobachten.
[1] „Doch sie hat eine Aufgabe, die bedroht ist, und diese Aufgabe der Universität ist es, die meine Existenz in dieser Ansammlung praktischer Leute rechtfertigt.“
[1] „Das Hotel besteht aus einer Ansammlung unterschiedlich großer Lehmwürfel.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch