Anwendung
Substantiv, f:

Worttrennung:
An·wen·dung, Plural: An·wen·dun·gen
Aussprache:
IPA [ˈanvɛndʊŋ]
Bedeutungen:
[1] allgemein: das Verwenden, Benutzen einer Sache zu einem gewissen Zweck
[2] Medizin: Verabreichung eines Heilmittels bei medizinischen Behandlungen und Kuren
[3] Informatik: Kurzform für: Anwendungsprogramm; Computerprogramm, das einem Endanwender nützen soll
Herkunft:
Ableitung von anwenden
Synonyme:
[3] Applikation
Gegenwörter:
[1] Nichtanwendung
Beispiele:
[1] Die Anwendung dieses Mittels ist ganz einfach.
[1] „Manche Berater Trumans rieten von der Anwendung der Bombe ab.“
[2] Ich muss noch mehrere Anwendungen auf mich nehmen.
[2] „Allerdings war das Wissen über die korrekte Anwendung von Antibiotika äußerst lückenhaft: So glauben 65 Prozent, dass Antibiotika gegen Erkältungen und Schnupfen helfen - dabei richten solche Medikamente gegen Viruserkrankungen nichts aus und helfen nur gegen bakterielle Infektionen.“
[2] „Meistens musste Ida allein auf dem Zimmer bleiben, bis die Mama von ihren Anwendungen zurückkam.“
[3] Kennst du eine gute Anwendung um Bilder in ein anderes Format umzuwandeln?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch