Aperitif
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ape·ri·tif, Plural 1: Ape·ri·tifs, Plural 2: Ape·ri·ti·fe
Aussprache:
IPA [apeʁiˈtiːf]
Bedeutungen:
[1] Gastronomie: alkoholisches Getränk, das vor dem Essen zur Anregung des Appetits getrunken wird
Herkunft:
im 20. Jahrhundert von französisch apéritif mit gleicher Bedeutung entlehnt; über mittellateinisch aperitivusöffnend“, abgeleitet vom lateinischen Verb aperireöffnen
Synonyme:
[1] Apéro
Gegenwörter:
[1] Digestif
Beispiele:
[1] Als Aperitif nehmen wir einen Cynar.
[1] „Den Kunden seines Nobelrestaurants Vertigo werde er überdies auch weiterhin ein gutes Glas als Aperitif anbieten“
[1] „Sie wird automatisch zum Aperitif serviert und verfolgt einen bis zum Digestiv.“
[1] „Es war vor dem Abendessen, ich saß zu einem Aperitif an der Bar, meine Frau war noch mit der kosmetischen Vorbereitung oben auf dem Zimmer beschäftigt, die beiden Kinder tranken Coca-Cola und ich ein Glas Sekt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch