Apparat
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ap·pa·rat, Plural: Ap·pa·ra·te
Aussprache:
IPA [apaˈʁaːt]
Bedeutungen:
[1] allgemein: technisches Gebilde von höherer Komplexität
[2] Biologie: funktionell zusammengehörige Organe
[3] Politik, Verwaltungswesen: Vorhandensein eines Fundus von Personal, Material und/oder Methoden, um mit Problemen, die auftreten können, „fertig zu werden“
[4] umgangssprachlich: kurz für bestimmte Apparate, beispielsweise: Fotoapparat, Telefonapparat
Herkunft:
14. Jahrhundert, im Sinn „Kommentar“ zur Lesart im Recht von lateinisch apparatus ‚Zubereitung‘, ‚Ausstattung‘, seit dem 16. Jahrhundert auch „Aufwand“ und „Sammlung naturwissenschaftlicher oder medizinischer Geräte“, seit dem 18. Jahrhundert auch „einzelnes Gerät“
Synonyme:
[1] Anlage, Gerät, Instrument, Maschine
[4] Fotoapparat
Beispiele:
[1] Mit diesem Apparat misst man die Stromstärke.
[2] Einer der bekanntesten Apparate des Menschen ist der Bewegungsapparat.
[3] Der Minister hat einen großen Apparat zur Verfügung.
[4] Mit dem Apparat kannst du gute Bilder machen.
[4] „Entweder telefoniert die Gegenseite stundenlang, das Netz funktioniert nicht oder dieser Apparat ist kaputt.“
[4] „Niklas war sofort am Apparat.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch