Arabismus
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ara·bis·mus, Plural: Ara·bis·men
Aussprache:
IPA [aʁaˈbɪsmʊs]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: ein Wort oder sonstiger sprachlicher Ausdruck der arabischen Sprache als Entlehnung (zum Beispiel als Fremd- oder Lehnwort) in einer anderen Sprache
Herkunft:
Ableitung zum Wortstamm Arab- (zum Beispiel in Arabist) mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ismus.
Gegenwörter:
[1] Anglizismus, Gallizismus, Gräzismus, Italianismus, Jiddismus, Latinismus, Polonismus, Russizismus, Slawismus und viele andere mehr
Beispiele:
[1] „Zur Überprüfung der Hypothese, daß das Piotrowski-Gesetz auch für Entlehnungen gilt, benutzen wir die Wortentlehnungen des Ungarischen aus dem Lateinischen, aus dem Deutschen und aus den slawischen Sprachen und die Übernahme von Arabismen in die persische Prosa.“
[1] „Abschließend sei angemerkt, dass diese Darstellung die Arabismen im Deutschen nicht vollständig erfasst.“
[1] „In der schon genannten Weingartner Handschrift, deren sprachliche Merkmale auf das Alemannische hinweisen, sind viele Namen von Wundärzten erwähnt, in deren Rezepten auch Arabismen belegt sind.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch