Arbeiter
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ar·bei·ter, Plural: Ar·bei·ter
Aussprache:
IPA [ˈaʁbaɪ̯tɐ]
Bedeutungen:
[1] jemand, der zum Lohnerwerb standesgemäß einer (meist körperlichen) Tätigkeit nachgeht; zur Arbeiterklasse zählend
[2] jemand, der auf bestimmte Art arbeitet, jedoch nicht zur Arbeiterklasse wie unter [1] zählend
Herkunft:
von mittelhochdeutscharbeiter‘ „Tagelöhner, Handwerker
Synonyme:
[1] Arbeitnehmer, Beschäftigter, Werktätiger
Beispiele:
[1] Der Arbeiter näht Hemden.
[1] Die Arbeiter organisierten sich in einer Gewerkschaft.
[1] „In Wöbbesse lebte ein Arbeiter Kiel, der als Freischütz bekannt war.“
[1] „Schließlich hatte er gegen den brummenden Generator angeschrien, in der Hoffnung, dass irgendein Arbeiter der Lederfabrik ihn hörte.“
[2] Er ist ein unermüdlicher Arbeiter und gibt sich nicht mit oberflächlichen Recherchen zufrieden.
[2] Der Diplomat war ein sehr gewissenhafter Arbeiter und widmete sich vor allem den schwierigen Aufgaben mit Hingabe.
Übersetzungen: Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Ar·bei·ter, Plural: Ar·bei·ters
Aussprache:
IPA [ˈaʁbaɪ̯tɐ]
Bedeutungen:
[1] deutschsprachiger Familienname, Nachname
Beispiele:
[1] Frau Arbeiter ist ein Genie im Verkauf.
[1] Herr Arbeiter wollte uns kein Interview geben.
[1] Die Arbeiters kommen heute aus Basel.
[1] Der Arbeiter trägt nie die Schals, die die Arbeiter ihm strickt.
[1] Das kann ich dir aber sagen: „Wenn die Frau Arbeiter kommt, geht der Herr Arbeiter.“
[1] Arbeiter kommt und geht.
[1] Arbeiters kamen, sahen und siegten.
[1] An verregneten Herbsttagen ist Familie Arbeiters liebste Beschäftigung das Bemalen von Hühnereiern.
[1] An verschneiten Wintertagen ist die liebste Beschäftigung von Familie Arbeiter das Schmücken von Weihnachtsbäumen.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch