Arbeitstier
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ar·beits·tier, Plural: Ar·beits·tie·re
Aussprache:
IPA [ˈaʁbaɪ̯t͡sˌtiːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Nutztier, das für bestimmte Arbeiten einsetzt wird, besonders zum Ziehen oder Transport von Lasten
[2] übertragen: jemand, der unermüdlich und schwer arbeitet, bei dem Arbeiten eine vorrangige Stelle im Leben einnimmt
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Arbeit und Tier mit dem Fugenelement -s
Synonyme:
[1] Zugtier
[2] Workaholic
Beispiele:
[1] „In Thailand leben rund 2000 als Arbeitstiere ausgebildete Elefanten. Früher wurden viele in der Forstwirtschaft eingesetzt, um schwere Lasten zu ziehen. Seit das Abholzen verboten ist, sind viele Elefanten ‚arbeitslos‘.“
[1] „Für die Spanier waren wir nichts als eine Kriegsbeute, die man wie Arbeitstiere behandelte und schuften ließ, bis sie zusammenbrachen.“
[1] „Elefanten waren in Asien vermutlich schon lange als Arbeitstiere in Gebrauch.“
[2] „Der beste Manager ist weder der Löwe, der am lautesten brüllt, noch das Arbeitstier, das am längsten schuftet – es ist der, der auf lange Sicht die besten Ergebnisse erzielt.“
[2] „Er erklärte ihm, dass sich ein neuer und hungriger Stand von Arbeitstieren in den gebratenen europäischen Speck verbissen hätte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch