Ariadnefaden
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ari·ad·ne·fa·den, kein Plural
Aussprache:
IPA [aˈʁi̯adnəˌfaːdn̩], [aˈʁi̯atnəˌfaːdn̩]
Bedeutungen:
[1] Mythologie, kein Plural: in der griechischen Sage ein Garnknäuel, das Adriane, die Tochter des Königs Minos, dem Helden Theseus vor dem Betreten des Labyrinths des Minotaurus übergab, mit dessen Hilfe es ihm nach dem Erschlagen des Minotaurus möglich war, wieder den Weg nach draußen zu finden
[2] übertragen, bildungssprachlich, Plural selten: Hilfsmittel, Richtschnur, um aus einer prekären Lage wieder herauszukommen
[3] übertragen, nur im Plural: größere Menge von Linien, Wegen, die eng miteinander verbunden sind
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Eigennamen Ariadne und dem Substantiv Faden



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch