Atmung
Substantiv, f:

Worttrennung:
At·mung, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈaːtmʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Physiologie: Vorgang, bei dem ein Lebewesen Luft in die Atmungsorgane einsaugt und verbrauchte Luft ausstößt
[2] Physiologie, im weiteren Sinn: chemischer Vorgang, bei dem ein energiehaltiger Stoff mit Hilfe eines zweiten Stoffes (zum Beispiel von Sauerstoff) umgesetzt wird, um Energie im Körper chemisch zu speichern
Herkunft:
Ableitung eines Substantivs zum Stamm des Verbs atmen mit Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Atmen, Respiration
Beispiele:
[1] Atmung ist lebensnotwendig.
[1] Da keine Atmung des Patienten feststellbar war, wurde er beatmet.
[1] Die Atmung des Patienten war flach und zu schnell.
[2] … die zelluläre Energieerzeugung durch chemische Atmung in Mitochondrien ist membranständig.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch