Attrappe
Substantiv, f:

Worttrennung:
At·trap·pe, Plural: At·trap·pen
Aussprache:
IPA [aˈtʁapə]
Bedeutungen:
[1] eine täuschend echte Nachbildung, ohne vollständige Funktion des Originals
Herkunft:
Attrappe wurde aus dem Französischen ins Deutsche entlehnt. Das französische attrapeScherzartikel‘ leitet sich vom Verb attraperfangen, erwischen‘ ab. Diesem liegt das Substantiv trappeFalle‘ zugrunde. Ursprünglich war eine Attrappe also eine Falle, mit der jemand hereingelegt wird.
Beispiele:
[1] Geschäfte für Mobiltelefone statten ihre Vitrinen oft mit Attrappen der Geräte aus, um den Verlust im Falle eines Diebstahls klein zu halten.
[1] Das Militär benutzt Attrappen von Kriegsgerät, um den Gegner einzuschüchtern.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch