Aufnahme
Substantiv, f:

Worttrennung:
Auf·nah·me, Plural: Auf·nah·men
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯fˌnaːmə]
Bedeutungen:
[1] das Beginnen von etwas
[2] Empfang, Unterbringung, Beherbergung von Menschen in einem Gebäude
[3] Raum für [2]
[4] Soziologie: Einführung eines neuen Mitglieds in eine Gruppe
[5] das Annehmen oder Übernehmen (beispielsweise einer Anleihe)
[6] Übernahme von etwas in ein Verzeichnis
[7] Technik: Aufzeichnung eines Bildes, einer Begebenheit, eines akustischen oder sonstiger Ereignisse auf ein entsprechendes Trägermedium (Vorgang)
[8] Biologie, Medizin: Absorptionsvorgang; Prozess, bei dem etwas absorbiert wird
[9] Gegenstand, der als Ergebnis von [7] entstanden ist
Herkunft:
Ableitung (Derivation) des Substantivs zum Stamm des Verbs aufnehmen mit Vokalwechsel und mit dem Suffix -e als Derivatem (Ableitungsmorphem)
Synonyme:
[4] Integration
[7] Aufzeichnung
Gegenwörter:
[1] Absetzen
[7] Wiedergabe
[8] Absondern
Beispiele:
[1] Schon die Aufnahme der Verhandlungen stand unter einem ungünstigen Stern.
[2] Wir fanden eine sehr angenehme Aufnahme bei unseren Freunden.
[3] Die Aufnahme, in der wir empfangen wurden, war ein sehr schöner Raum.
[4] Gestern gab es in unserer AA-Gruppe die Aufnahme von vier neuen Mitgliedern.
[5] Der 40-jährige Mann beabsichtigt die Aufnahme einer europäischen Anleihe.
[6] Die Kriterien zur Aufnahme von Elementen in das Verzeichnis unseres Betriebs finden Sie in den allgemeinen Bedingungen.
[7] Hast du bei der Aufnahme erwartet, dass solch ein Foto herauskommt?
[7] „Miles hatte vor den Aufnahmen eine Vorstellung des Balletts Africains besucht und war von den afrikanischen Rhythmen, den afrikanischen Tonleitern und dem Daumenklavier überwältigt.“
[8] Dieser Trinkjoghurt regt die Aufnahme von Lactaten an.
[9] Das Mikrofon ist kaputt, deswegen ist die Aufnahme auf die Kassette gar nicht so gut wie wir hofften.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch