Aufruf
Substantiv, m:

Worttrennung:
Auf·ruf, Plural: Auf·ru·fe
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯fˌʁuːf]
Bedeutungen:
[1] öffentlicher Appell, etwas zu tun oder zu unterlassen
[2] Aufforderung an eine bestimmte Person oder Personengruppe/Organisation
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs aufrufen durch Konversion
Beispiele:
[1] Im Verkehrsfunk wurde ein Aufruf verbreitet, die gesperrte Strecke möglichst weiträumig zu umfahren.
[2] Die Zeugen wurden einzeln durch Aufruf in den Gerichtssaal gerufen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch