Aufsatz
Substantiv, m:

Worttrennung:
Auf·satz, Plural: Auf·sät·ze
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯fˌzat͡s]
Bedeutungen:
[1] kurze schriftliche Abhandlung
[a] Schule: vom Schüler angefertigte schriftliche Arbeit
[b] Wissenschaft: wissenschaftliche Veröffentlichung zu einem Thema
[2] Technik: Aufbau, aufgesetzter Teil
[3] Reiten: Ansatz des Halses bei Pferden
Synonyme:
[1] Pressemeldung
[1a] Vokabelarbeit
[1b] Diplomarbeit, Doktorarbeit, Semesterarbeit
[2] Dachgaube, Wetterhahn
Beispiele:
[1] „Anders als bei einem Aufsatz in einem Sammelband wird bei einem Aufsatz, der in einer Zeitschrift veröffentlicht wurde, nicht der Erscheinungsort genannt.“
[1a] Dein Aufsatz ist zwar interessant, aber zu fehlerhaft.
[1a] „Er forderte den Aufsatz, er verlangte den Tribut der Deutschstunde, den Himpel oder Korbjuhn, vermutlich aber Direktor Himpel ihn gebeten hatte einzutreiben.“
[1b] Welchem Aufsatz hast Du das neue Verfahren entnommen?
[2] Der Aufsatz beim Bücherkasten passt nicht zu den anderen Möbeln.
[3] Der Hals eines Reitpferdes soll möglichst lang, nicht zu dick, an der Oberseite kräftig bemuskelt und gleichmäßig aufgewölbt sein. An seiner Verbindung zur Brust, dem sogenannten Aufsatz, muss der Hals möglichst muskulös und breit sein und in einen hohen und breiten, gut bemuskelten Widerrist auslaufen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch