Augenbraue
Substantiv, f:

Worttrennung:
Au·gen·braue, Plural: Au·gen·brau·en
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯ɡn̩ˌbʁaʊ̯ə]
Bedeutungen:
[1] Anatomie: der behaarte Halbbogen über den Augen
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Auge und Braue sowie dem Fugenelement -n
Beispiele:
[1] Marlen zupft sich grad die Augenbrauen.
[1] „Die Mütze war ihm wohl drei Nummern zu groß, denn der weiße Rand reichte bis an die Augenbrauen und bis zum oberen Teil der Ohren.“
[1] „Ich stellte fest, daß ich die Augenbrauen bewegen konnte.“
[1] „Noby zog die Augenbrauen unter seiner Brille empor.“
[1] „Sie zieht ihren dunkelroten Kordrock ein Stück hinunter, fährt sich über die Augenbrauen – damit kein Härchen nach oben oder unten absteht – und nimmt das Tablett mit den sechs Teegläsern.“
Redewendungen:
[1] die Augenbrauen hochziehen (als Zeichen des Erstaunens oder der Missbilligung)
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch