Augmentativum
Substantiv, n:

Worttrennung:
Aug·men·ta·ti·vum, Plural: Aug·men·ta·ti·va
Aussprache:
IPA [aʊ̯ɡmɛntaˈtiːvʊm]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: durch ein Präfix oder ein Suffix gekennzeichnete Vergrößerungsform (Ableitung) eines Substantivs; Gegensatz zum Diminutiv
Herkunft:
abgeleitet von dem lateinischen Substantiv augmentum (deutsch: die Vermehrung, der Zuwachs)
Synonyme:
[1] Ampliativum, Amplifikativum, Augmentativ, Vergrößerungsform
Gegenwörter:
[1] Deminutiv, Diminutiv, Diminutivum, Verkleinerungsform
Beispiele:
[1] „Das Gegenteil dazu, das Augmentativum (die »Vergrößerungsform«) kommt im Deutschen bei Suffigierungen nicht vor.“
[1] „Zu den Präfixoiden gehört die offene Klasse der Augmentativa, der Vergrößerungsbildungen…“
[1] „Um aber das Augmentativum zu bezeichnen, fehlt es uns ganz an einer eignen Form, und wir fühlen demohngeachtet sehr oft das Bedürfnis, das vorzüglich Große einer Sache, eben so wie das besonders Kleine an dem Worte selber zu bezeichnen, welches wir in Ermangelung einer Form zuweilen bloß durch den Nachdruck thun, den wir auf das Wort selber legen, als: das ist einmal ein Berg! statt zu sagen: das ist ein großer Berg. Denn die Umschreibung mit groß und klein drückt das nicht völlig aus, was eigentlich in dem Augmentativum oder Diminutivum liegt; man fühlt dieß deutlich, wenn man z. B. sagt: ein zartes Blümchen, und nun statt dessen sagen müßte: eine zarte kleine Blume.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch