Aura
Substantiv, f:

Worttrennung:
Au·ra, Plural: Au·ren
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯ʁa]
Bedeutungen:
[1] eine esoterische Ausstrahlung
[2] Kunst: Heiligenschein
Herkunft:
das Wort ist der Form nach im 16. Jahrhundert von lateinisch aura „Lufthauch, Lichtglanz, Dunst“ entlehnt; seine heutige Bedeutung hat es seit dem 19. Jahrhundert.
Beispiele:
[1] Sie hat eine starke Aura.
[1] „Er sprach viel und schnell, und dieser Wortschwall stand in auffälligem Gegensatz zu der Aura der Tüchtigkeit, die sein Reich charakterisierte.“
[1] „Die Aura der Macht hat sie qua Amt – und noch haben die Deutschen sie nicht über.“
[1] „Vielleicht war es auch die Aura, die diese Stätte umgab.“
[1] „Gebundene Wärme umfloss wie eine Aura ihre schmale Gestalt.“
[2] Die Aura, die den Kopf des Mannes auf diesem Gemälde umgibt, deutet seine Macht an.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch