Ausbildung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Aus·bil·dung, Plural: Aus·bil·dun·gen
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sˌbɪldʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Erlernen eines Berufes
[2] Ausprägung/Entwicklung/Gestaltung einer Eigenschaft
Herkunft:
Ableitung (Derivation) des Substantivs zum Stamm des Verbs ausbilden mit dem Suffix -ung als Derivatem (Ableitungsmorphem)
Synonyme:
[1] Lehre
Beispiele:
[1] Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung ab.
[1] „Ihre Ausbildung nützt ihnen vielfach nichts, weil es die Jobs nicht gibt, für die sie ausgebildet sind.“
[1] „Die Ausbildung war die reinste Verschwendung von Zeit, Geld und Einsatz gewesen.“
[1] „Risikosport zählt seit alters zur militärischen Ausbildung.“
[2] Für die gute Ausbildung der Muskeln muss viel Schweiß fließen.
[2] „Ohne Zweifel gehören die Vaternamen oder Patronymika zu der ältesten Schicht der Familiennamen; wir können ihre Ausbildung an zahlreichen urkundlichen Belegen verfolgen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch