Ausgangspunkt
Substantiv, m:

Worttrennung:
Aus·gangs·punkt, Plural: Aus·gangs·punk·te
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sɡaŋsˌpʊŋkt]
Bedeutungen:
[1] Beginn, Ursprung von etwas
[2] Ort, an dem man eine Reise oder Ähnliches beginnt
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Ausgang und Punkt sowie dem Fugenelement -s
Gegenwörter:
[1] Endpunkt, Schlusspunkt
[2] Bestimmungsort
Beispiele:
[1] Das Attentat von Sarajevo markierte den Ausgangspunkt des Ersten Weltkriegs.
[1] „Die Fundamentalgleichung der Thermodynamik (auch Gibbssche Fundamentalgleichung genannt) ist Ausgangspunkt der formalen Thermodynamik.“
[1] „Bei einem Ausgangspunkt verharrt man nicht.“
[1] „Der Hängegleiter, so die amtliche Bezeichnung, ist zu einem ausgereiften Luftfahrtgerät und selbst wieder zum Ausgangspunkt einer neuen Sparte der Luftfahrt geworden.“
[2] Bei der Wanderung durch den Wald hatten wir Probleme, unseren Ausgangspunkt wiederzufinden.
[2] „Und schon waren sie wieder am Ausgangspunkt ihrer kleinen Wanderung angekommen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch