Ausnahmezustand
Substantiv, m:

Worttrennung:
Aus·nah·me·zu·stand, Plural: Aus·nah·me·zu·stän·de
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯snaːməˌt͡suːʃtant]
Bedeutungen:
[1] allgemein: außergewöhnliche, nicht übliche Situation; Ausnahme vom Normalzustand
[2] speziell: staatsgefährdender Zustand (Krieg, Aufruhr oder Ähnliches), in dem manche Rechte außer Kraft gesetzt werden können und bestimmte staatliche Organe Vollmachten erhalten
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Ausnahme und Zustand
Synonyme:
[1] Ausnahmesituation
Gegenwörter:
[1] Normalität
Beispiele:
[1] Weil in dem Zimmer ihres Sohnes Ausnahmezustand herrschte, befahl sie ihm aufzuräumen.
[1] „Alljährlich herrscht am Himmelfahrtstag hier so etwas wie ein Ausnahmezustand.“
[1] „Die MS Regina schaukelt. Das ist der Ausnahmezustand.“
[1] „Sein Gehirn agierte im Ausnahmezustand.“
[2] Wegen des sich ausweitenden Aufruhrs rief die Regierung den Ausnahmezustand aus.
[2] „Der neu eingesetzte Gouverneur Evelyn Baring, Abkömmling einer reichen Bankiersdynastie und nur oberflächlich mit der Lage im Land vertraut, lässt ausgerechnet Kenyatta im Herbst 1952 einsperren und verhängt über das Land den Ausnahmezustand.“
[2] „In Frankreich herrscht nach den Terroranschlägen Ausnahmezustand.“
[2] „Der Ausnahmezustand für Neukölln war endlich aufgehoben worden.“
[2] „Nach heftigen Schlägereien zwischen Versammlungsteilnehmern und der Polizei auf dem nahe Prag gelegenen Berg Pangratz (Pankrác) verhängte sie den Ausnahmezustand.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch