Ausstrahlung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Aus·strah·lung, Plural: Aus·strah·lun·gen
Aussprache:
IPA [ˈaʊ̯sˌʃtʁaːlʊŋ]
Bedeutungen:
[1] die Übertragung einer Radio- oder Fernsehsendung
[2] eine bestimmte Wirkung, die eine Person durch seine Persönlichkeit ausübt
Herkunft:
Derivation vom Verb ausstrahlen mit dem Suffix -ung
Synonyme:
[1] Aussendung
Gegenwörter:
[1] Empfang
Beispiele:
[1] Die erneute Ausstrahlung der Talkshow wollen Politiker verhindern.
[2] Für eine positive Ausstrahlung ist vor allem ein selbstsicheres und überzeugendes Auftreten wichtig.
[2] „Mit ihrer Zahlenberauschtheit von Daten und Fakten konnte sich die Geographie bald an die Spitze der positivistischen Disziplinen setzen, zumindest was deren kulturelle Ausstrahlung anging.“
[2] „Und ich fand, dass sie eine besondere Ausstrahlung hatten.“
[2] „Der sensible Gipfelsammler erlebt bisweilen das, was der Religiöse befürchtet, eine Profanisierung, eine Entweihung des heiligen Berges, den Verlust der Unberührtheit und damit der magischen Ausstrahlung."
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch