Autorität
Substantiv, f

Worttrennung:
Au·to·ri·tät, Plural: Au·to·ri·tä·ten
Aussprache:
IPA [aʊ̯toʁiˈtɛːt]
Bedeutungen:
[1] ohne Plural: maßgebender Einfluss, Geltung, Ansehen
[2] Person oder Institution, die [1] innehat
Herkunft:
entlehnt von gleichbedeutend lateinisch auctōritās. Über vulgär- und mittellateinisch autōritās, authōritās ist die Eindeutschung zu Beginn des 14. Jahrhunderts nachweisbar, mittelhochdeutsch auctoriteit, sprachüblich nach 1500, autoriteit. Daneben stehen bis ins 20. Jahrhundert gelehrtensprachliche Bildungen wie auctoritet, Auctorität, Auktorität.
Gegenwörter:
[2] Antiautorität
Beispiele:
[1] Aufgrund seiner Autorität wurden seine Anweisungen sofort befolgt.
[1] „Die größte Autorität unter den Ehrenmitgliedern genoss aber der Sprachgelehrte und Dichter Karl Simrock.“
[1] „Es ging nicht nur eine natürliche Autorität von ihr aus, sondern auch große Herzlichkeit.“
[1] „In Hinblick auf Consuela fehlt mir die Autorität, die ich für mein inneres Gleichgewicht brauche, und dabei kommt sie gerade wegen dieser Autorität zu mir.“
[2] Sie ist eine echte Autorität in der Abteilung.
[2] „Diese letzten Worte sprach Burch mit besonderer Emphase aus, um zu verstehen zu geben, daß er wiederum irgendeine Autorität zitierte.“.
[2] „Die staatlichen Autoritäten nahmen den wachsenden Unmut mit Argwohn zur Kenntnis und versuchten, die Proteste im Keim zu ersticken.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.008
Deutsch Wörterbuch