Bach
Substantiv, m

Worttrennung:
Bach, Plural: Bä·che
Aussprache:
IPA [bax]
Bedeutungen:
[1] kleiner, natürlicher Wasserlauf
[2] Astronomie: der Asteroid mit der Nummer 1814
[3] übertragen, Typografie: Fachausdruck für mehrere untereinander stehende Wortzwischenräume, die sich dem Auge des Betrachters zu einem „Bach“ [1] verbinden
Herkunft:
Entstehung vermutlich von gemeinindogermanisch *bhog-lã, im 8. Jahrhundert: mittelhochdeutsch männlich und weiblich bach, altsächsisch beki aus westgermanisch *baki- (männlich), althochdeutsch bah, vergleiche altenglisch brōk „Bach“ (Bruch) wie in Bruckhausen
Synonyme:
[1] Flüsschen
[3] Gießbach
Beispiele:
[1] Es führte ein kleiner Steg über den Bach.
[1] „Lustig quasselt der seichte Bach. / Scheinchen scheppern darüber flach.“
[1] „Auf jeden Fall war dieser Bach die spirituelle Quelle unseres Bezirks.“
[2] Bach wurde im Januar 1932 von K. Reinmuth in Heidelberg entdeckt. Benannt ist er nach Johann Sebastian Bach.

Redewendungen
[1] über den Bach springen, über den Bach gehen - sterben
[1] den Bach hinuntergehen - verloren gehen, an Wert/Qualität verlieren
[1] es fließt noch viel Wasser den Bach hinunter, bis … - es vergeht noch viel Zeit, bis …
Übersetzungen:
Substantiv, m, f, Nachname
Worttrennung:
Bach, Plural: Bachs
Aussprache:
IPA [bax]
Bedeutungen:
[1] deutschsprachiger Nachname, Familienname, auch in der Form von Bach
Herkunft:
[1] Namenträger oder erster Namengeber wohnte an, bei einem Bach
Beispiele:
[1] Günter Bach unternimmt seit 1995 keine Wattwanderungen mehr.
[1] Bachs haben wieder Äpfel aus dem Alten Land mitgebracht.
[1] Die Bach konnte noch auf einen Mülleimer hüpfen, aber der Bach wurde vom Hund gebissen.

Substantiv, n, Toponym
Worttrennung:
Bach, kein Plural
Aussprache:
IPA [bax]
Bedeutungen:
[1] Name mehrerer Orte in Österreich und Deutschland
Beispiele:
[1] Ich komme gerade aus Bach.
[1] das Bach der fünfziger Jahre



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch