Backenzahn
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ba·cken·zahn, Plural: Ba·cken·zäh·ne
Aussprache:
IPA [ˈbakn̩ˌt͡saːn]
Bedeutungen:
[1] Anatomie: Zähne zum Zermahlen der Nahrung, die im seitlichen, hinteren Ober- und Unterkiefer sitzen
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Backe und Zahn sowie dem Fugenelement -n
Synonyme:
[1] Mahlzahn, Molar
Gegenwörter:
[1] Eckzahn, Milchzahn, Schneidezahn, Weisheitszahn
Beispiele:
[1] Hinter den Schneide- und den Eckzähnen kommen die Backenzähne.
[1] "Reptilien … besitzen ein einfaches Gebiss. Bei den Säugetieren entwickelten sich dagegen unterschiedliche Formen und Funktionen: Scharfe Schneidezähne zum Zerteilen von großen Nahrungsbrocken, spitze Eckzähne zum Festhalten von Beutetieren und zum Aufschlitzen von festen Panzern, und vor allem stumpfe Backenzähne zum Zermahlen der Nahrung. Die Spezialisierung der Zähne ging wahrscheinlich mit der Erfindung der Warmblütigkeit einher."
[1] „Die Backenzähne, ganz hinten, kamen ihm ungeheuer groß und zerklüftet vor.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch