Bademantel
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ba·de·man·tel, Plural: Ba·de·män·tel
Aussprache:
IPA [ˈbaːdəˌmantl̩]
Bedeutungen:
[1] ein Mantel meist aus dem gleichen Material wie Handtücher, den man nach dem Duschen oder Baden anzieht
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs baden, Gleitlaut -e- und Mantel
Beispiele:
[1] Nach dem Baden zieh ich mir immer meinen Bademantel an, setze mich auf den Balkon und lese ein Buch.
[1] „Ein schlicht sportlicher, einfarbiger Bademantel aus herzhaftem Frotté, das war hier das richtige.“
[1] „Er hatte einen kastanienbraunen Bademantel an.“
[1] „Sie hatte ihren Bademantel ausgezogen und stand am Beckenrand.“
[1] „Durch die Lobby schlurfte ein dicker Mann im Bademantel an die Rezeption und verlangte den Saunaschlüssel.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch