Baden-Württemberger
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ba·den-Würt·tem·ber·ger Plural: Ba·den-Würt·tem·ber·ger
Aussprache:
IPA [ˈbaːdn̩ˈvʏʁtəmbɛʁɡɐ]
Bedeutungen:
[1] ein im Baden-Württemberg (Deutschland) geborener oder dort auf Dauer lebender Mensch
Herkunft:
Bezeichnung einer Person, abgeleitet vom Stamm des Landesnamens mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er
Gegenwörter:
[1] Bayer, Berliner, Brandenburger, Bremer, Hamburger, Hesse, Mecklenburg-Vorpommer, Niedersachse, Nordrhein-Westfale, Rheinland-Pfälzer, Saarländer, Sachse, Sachsen-Anhalter, Schleswig-Holsteiner, Thüringer[1]
Beispiele:
[1] Wer in Baden-Württemberg das Wahlrecht hat, gilt als Baden-Württemberger.
[1] Was, du bist Baden-Württemberger?
[1] Seit 1989 ist Gerald ein Baden-Württemberger.
[1] Im Urlaub haben wir eine Familie aus waschechten Baden-Württembergern getroffen.
Übersetzungen: Adjektiv:

Worttrennung:
Ba·den-Würt·tem·ber·ger, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈbaːdn̩ˈvʏʁtəmbɛʁɡɐ]
Bedeutungen:
[1] aus Baden-Württemberg kommend, Baden-Württemberg betreffend, zu Baden-Württemberg gehörend
Synonyme:
[1] baden-württembergisch
Beispiele:
[1] Der Baden-Württemberger Wein verkauft sich gut.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch