Bandbreite
Substantiv, f:

Worttrennung:
Band·brei·te, Plural: Band·brei·ten
Aussprache:
IPA [ˈbantˌbʁaɪ̯tə]
Bedeutungen:
[1] Umfang aller Varietäten einer bestimmten Sache
[2] umgangssprachlich: Differenz zwischen oberer und unterer Grenzfrequenz
[3] Geldpolitik: spezielles Wechselkursregime
[4] umgangssprachlich: maximale Menge übertragener digitalen Daten pro Sekunde
[5] Graphentheorie: spezielle Kennzahl eines Graphen
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Band und Breite
Synonyme:
[4] Datenübertragungsrate, Datentransferrate, Datenrate, umgangssprachlich: Übertragungsgeschwindigkeit, Verbindungsgeschwindigkeit, Kapazität
Beispiele:
[1] "Zum traditionellen Wunschkonzert hatte der Musikverein Oberrimsingen in die Tuniberghalle eingeladen. Das zahlreich erschienene Publikum erlebte die enorme Bandbreite der Blasmusik und ließ sich sowohl von der Jugendkapelle Rimsingen als auch von den Musikern des Gesamtorchesters, das bei drei Stücken zusammen mit Sängerin Melanie Schäfer auftrat, begeistern."
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.032
Deutsch Wörterbuch