Barbarei
Substantiv, f:

Worttrennung:
Bar·ba·rei, Plural: Bar·ba·rei·en
Aussprache:
IPA [baʁbaˈʁaɪ̯]
Bedeutungen:
[1] ungezügelte Rohheit, Vandalismus
[2] Zustand der Unzivilisiertheit und des Nichtvorhandenseins von Kultur
Herkunft:
mittelhochdeutsch barbarīe im 15. Jahrhundert von lateinisch barbaria „Ausland“ (im Gegensatz zu Rom und Griechenland), „Unkultur, Roheit“ entlehnt
Ableitung vom Substantiv Barbar mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ei
Beispiele:
[1] Die Behandlung der Gefangenen erwies sich als reine Barbarei.
[1] „Ich fing an zu begreifen, weshalb die Angst, es könne zu einem Rückfall in die Barbarei kommen, viele Menschen zeitlebens begleitete.“
[1] „Bis dahin hatte Nikolai das Regime nur mit vagem Widerwillen betrachtet; nun erkannte er dessen archaische Barbarei in ihrem ganzen grauenvollen Ausmaß.“
[1] „Leopolds System stellt längst jene Barbarei der Sklaverei in den Schatten, zu deren Beseitigung es vorgeblich eingerichtet worden ist.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch