Baumarkt
Substantiv, m:

Worttrennung:
Bau·markt, Plural: Bau·märk·te
Aussprache:
IPA [ˈbaʊ̯ˌmaʁkt]
Bedeutungen:
[1] großes Einzelhandelsgeschäft, in dem es in erster Linie Baustoffe und Werkzeug zu kaufen gibt
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Verbstamm von bauen oder dem Substantiv Bau und Markt
Beispiele:
[1] Gestern Abend musste ich noch wegen zwei Schrauben zum Baumarkt fahren.
[1] „Die Verladerampe des Baumarktes hatte man für den Empfang nächtlicher Lieferungen offen stehen lassen.“
[1] „Sie stromerten durch die Baumärkte auf der Suche nach Bambusrohren und geeigneten Hanfseilen.“
[1] „Hier gibt es den nördlichsten Zeltplatz und den nördlichsten Baumarkt sowie den zweitnördlichsten Baumarkt und natürlich auch zwei Supermärkte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch